Plattenspieler 1×1 für Neueinsteiger

plattenspieler

Man kann mit Fug und Recht behaupten, die CD ist am Ende.

Zwar werden immer noch einige CD‘s verkauft aber den Kampf gegen die Musik-Streaming-Dienste hat die CD verloren.

Im Gegensatz dazu hat der Plattenspieler bzw. die Schallplatte ihren zweiten Frühling und das bereits seit Jahren, denn die Verkäufe für Platten und auch für die dazugehörigen Plattenspieler steigen von Jahr zu Jahr.

Kaum ein Künstler der seine neuen Alben nicht auch auf Vinyl presst.

Sogar in die bekannten Elektrofachhandel hat es der Plattenspieler zurück geschafft und dabei handelt es sich nicht um ausgedient und aufgearbeitete gebrauchte Plattenspieler…

Mit Nichten!

Es sind neue Plattenspieler mit aktueller Technik die oft sogar zu erstaunlich fairen Preisen angeboten werden.

Plattenspieler sind Retro

Sie passen so richtig gut in den aktuellen Stil vieler Menschen.

Der Spagat zwischen Alt und Neu ist omnipräsent.

Modernste Technik in Form von iPhones oder anderen Modellen in der Second Hand Retro-Jeans.

Und genau in eine solche Zeit passt der Plattenspieler perfekt rein.

Bei all dem täglichen Stress ist es schon fast wie eine Art der Meditation, das Knistern der Platte, die Vorfreude auf den Sound.

Einfach mal eine halbe Stunde nichts tun. Außer seiner Lieblingsband lauschen.

Noch dazu ist es ein unglaublich tolles Hobby sich mit Plattenspielern und Schallplatten zu beschäftigen.

Man kann auf Flohmärkten stöbern gehen und sich wie ein Kind zu Weihnachten freuen, wenn man ein tolles Schnäppchen gemacht hat oder eine seltene Platte ergattert hat.

Plattenspieler waren schon immer mehr als nur das bloße Musik hören.

Plattenspieler im Test

Bei der Vielzahl von verschiedensten Modellen auf dem Markt ist es wichtig, sich vorher zu überlegen, was man eigentlich will.

So gibt es Plattenspieler unter 100 Euro, mit eingebauten USB-Anschlüssen.

Mit diesen Geräten können Sie Ihre Platten hören aber auch digitalisieren und so mobil nutzbar machen.

Erfahrungsgemäß ist der Sound bei solch günstigen Geräten nicht allzu gut und das sollte man auch nicht erwarten.

Ein bisschen teurer aber dafür auch klangtechnisch um einiges besser sind Geräte ab etwa 400 Euro.

Zwar haben diese dann meist keinen USB Anschluss mehr aber dafür kommen Sie was das klangliche Erlebnis angeht voll auf Ihre kosten.

Ein guter Tipp ist, suchen Sie vorher im Internet nach einem Plattenspieler Test.

Durch das neugeweckte Interesse an diesen Geräten sind natürlich auch die großen Magazine in der Spur und können Ihnen bei der Auswahl helfen.

Ein andere Möglichkeit sind Hifi-Foren im Internet, denn auch dort werden Geräte in allen Preisklassen empfohlen.

Achten Sie aber auf das Alter der Threads bzw. Fragen.

Auf den Vorverstärker achten

Der häufigste Anfängerfehler, wenn man ihn so nennen möchte ist wohl, vor dem aufgebauten Plattenspieler zu sitzen und außer einem leisen Brummen nichts zu hören.

Warum passiert das?

Weil der Vorverstärker fehlt.

Mache Plattenspieler haben einen eingebauten Vorverstärker aber das gilt definitiv nicht für alle Plattenspieler, da macht auch die Preisklasse keinen Unterschied.

Unsere aktuellen Hifi-Anlagen haben in der Regel keinen Hochpegelausgang bzw. Phonoausgang, an der der Plattenspieler mit seiner schwachen Ausgangsspannung angeschlossen werden kann.

Ist das der Fall, dann muss ein externer Vorverstärker her.

Dieser wird zwischen Plattenspieler und Vollverstärker angeschlossen und dann kann der ungebremste Musikgenuss losgehen.